Im Rahmen des 2.-stufigen städtebaulichen Wettbewerbes für die Neubauung des Böhler-Areals II in Meerbusch wurde unter 15 teilnehmenden Büros der Entwurf des Teams ´CKSA Christoph Kohl Stadtplaner Architekten ´ mit ´FUGMANN JANOTTA  Landschaftsarchitekten und ´STADT+VERKEHR´ mit dem 3. Preis ausgezeichnet. Der Entwurf für den integrierten Wohn- und Gewerbestandortes mit sozialen Einrichtungen ist auf die Schaffung eines autoarmen, fußgänger- und radfahrerfreundlichen Quartiers u.a. mit Mobilitäts-Hubs, Sammelgaragen, Stadtbahnanbindung, Carsharing und E-Mobilität ausgerichtet.

Menü
%d Bloggern gefällt das: